"Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Nach unten

"Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Beitrag von Admin am Fr 27 Nov 2015, 18:12

Hajo begibt sich auf Bußgang, Leni auf Wahrheitssuche und zu allem geraten Ina und Jan auch noch mitten in eine Geiselnahme.

Sieht nach einer turbulenten Soko-Folge aus. Um 22.00 Uhr wissen wir es genau
Wünsche allen gute Unterhaltung
 
Liebe Grüße   Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: "Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Beitrag von sfan am Sa 28 Nov 2015, 01:03

Hallo zusammen
 
Hajos Vergangenheits-Aufarbeitung ist so verletzend für Alle die es selbst erlebten.
Dafür war die Geiselsache eine utopische Blitzaktion, das Team Randfiguren. Die wenigen Minuten von Marco fand ich o.k.
 Weitere Worte spar ich mir, bin jedoch total entsetzt über die derzeitige Thematik
 
LG  sfan

sfan

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Beitrag von traudel am Sa 28 Nov 2015, 21:15

Hallo alle zusammen          
 
Für mich war das die schlechteste aller Soko-Folgen. Unerträglich genug Hajos Outing, nun forscht und schreibt Leni noch für die Zeitung. Wer glaubt denn sowas. die eigene Tochter…?!?!?! Der Fall, samt Team dazwischen mit Blitzaktion, Aufklärung riesiges ? genauso wie die knappe Endszene – Ina ablehnend, klar Flugblätter musste erinnert werden, Tom laut und aufgeregt. Jans Nachdenklichkeit war wenigstens glaubhaft, doch zu kurz, die Meinung über Hajo blieb offen
Eine Menge kurzer Abläufe, Marco kam nicht wirklich richtig in Szene. Furchtbar das es in nächster Folge so weitergeht. Seufz, so wenig Marco ist kaum auszuhalten
 
Viele Grüße  Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 147
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Beitrag von chrissy am Sa 28 Nov 2015, 23:50

Hallo liebe Marco-Fans
 
Ich bleibe dabei: Es ist zu brisant die Vergangenheit in Soko zu verfilmen. Hajos Outing, ein ernstes Geschehnis, gehört nicht mit Detektiv-Tochter, Reue-Gang,  Zeitungsbericht, Absolution oder gnädigem Binz ausgeschmückt. Das ist total geschmacklos. Die heftige Team-Beurteilung wird „künstlich“ aufgebauscht, wahrscheinlich um bald rührende Versöhnung zu feiern.
Der eigentliche Soko-Fall, die Geiselnahme, wirkte wie rein gezwängt weil es ja eine Krimi-Serie ist. SEK, Action, V-Mann, Mutter, Waffen, viele Waffen, Verfolgung lief turbomäßig wie im Raster ab. Mir fehlte der Durchblick. Alles in allem Riesenunsinn, die Gebühren nicht wert.
Marco wirkte ja nur wenig mit. Aber was ich bei seinen knappen Auftritten sah gefiel mir. Besonders beeindruckte mich am Ende wie schwer es Jan fiel Hajo einzuschätzen. Mir schien, als bemühe er sich „vorsichtig, leise, irgendwie ängstlich“ kein falsches Wort zu sagen, fair zu bleiben.
Ich kann es kaum erwarten, dass die Outing-Sache beendet ist und wieder „normale“ Soko-Folgen laufen
 
Viele liebe Grüße sendet    chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Töchter und Söhne" - Soko Leipzig-Folge vom 27.11.2015

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten