"Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von Admin am So 21 Feb 2016, 19:07

In dieser Tragik-Komödie spielt Marco die männliche Hauptrolle „Niklas von Schermann“ Außerdem sehen wir die demenzkranke Mutter Greta, Niklas dominante Gattin
und natürlich Marie, die „Putz-Zauberfee“.
Der Film ist wohl eine gute Mischung von Turbulenzen, Humor und emotionaler Dramatik. Lt. Trailer erleben wir schöne 90 Min. und ich wünsche uns allen viel Freude beim Zuschauen.
Liebe Grüße    Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: "Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von traudel am Di 23 Feb 2016, 20:23

Hallo liebe Fans


Das war ganz großes Kino mit einem ganz großen Marco. der alle Facetten seines Könnens sagenhaft darbot. Alle Achtung das Demenz so sensibel, feingesiebt nahe gebracht wurde. Hut ab vor G. Dohm und T. Wedhorn war auch die „passende Marie“
Als Niklas weinte, ehrlich, bei mir liefen auch die Tränen. Ich sah noch nie einen Mann so „echt, herzzerreißend“ weinen wie Marco. Gelungener Film, passende Besetzung, besonders Marcos emotionales Wechselspiel fasziniert mich immer wieder. Er bringt alle Gefühle völlig überzeugend, genial wie real alles bei ihm wirkt. Der Film ist gutes Lehrbuch für die Soko Autoren, damit es wieder richtige „Jan“-Handlung gibt. Für „Sekundenauftritte“ wie beim Finale ist Marcos Können viel zu gut.


Viele Grüße Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von chrissy am Do 25 Feb 2016, 21:56

Hallo liebe Marco-Fans


Dickes Autoren-Lob das brisante Leiden Demenz so real zu verfilmen, unterhaltsam, tragisch, nachdenklich und humorvoll umzusetzen. Kompliment allen Schauspieler, G. Dohm war Idealbesetzung. Doch auch die anderen Mitwirkenden stellten ihr „Leben-Schicksal-Probleme“ überzeugend da. Von Reichtum über Radrennen, Erbe, Legastemik, Ehekrisen, Familiengeheimnissen, Konkurs, bis zur „Wasserleiche“, der Stoff passte immer. Der Film war abwechslungsreich, flott, witzig und traurig, die Demenz-Dramatik blieb stets im Focus
Für Marco aber eine sehr schöne Rolle. Endlich hatte er in Herzkino mal lange Auftritte, viele gute Szenen. Im Gegensatz zu „Frühling“, wo er als ewig „guter Kumpel“ der „filmfüllenden Dorfhelferin“ leider kaum mitwirkt. Hier konnte Marco sich richtig „ausspielen“ und bot m.M.n. mit sämtlichen Emotionen, Regungen, Mimik eine wahrlich, überzeugende Glanzleistung seines Könnens. Als Adeligen, Boss, Erben, Pleitergeier erlebte ich Marco noch nicht. Die gestörte Mutter-Sohn-Beziehung, „Onkel-Abstammumg“, als „Wasserleiche“,in Tränen aufgelöst waren auch sehr ungewöhnliche Parts. Marco trumpft mit Fassungslosigkeit, Schock, Trauer immer aufs Neue. Klasse, dass er in der abwechslungsreichen Tragik-Komödie eine der Hauptrollen spielte, endlich ein Autor Marcos vielseitige Talente zu schätzen wusste. 90 Min. Highligt, toller Film und Besetzung, berührende Handlung, mit einer spitzenmäßign Marco-Rolle. Für mich ist er ein grandioser Schauspieler, überzeugend, glaubhaft in allen Rollen. Genial, sagenhaft wie „echt“ Marco in jeder Situation, in allen Szenen, wirkt, aus jedem kurzen Part bis ins „i-Tüpfelchen“ ein 1. Sahne-Stück macht.
Kompliment Marco!!! Ich fand, der Film bewies absolut beeindruckend sein exzellentes, hervorragendes Können, dass Marco ein außergewöhnlicher Schauspieler mit ganz besonderen Talenten ist


Viele liebe Grüße sendet chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von sfan am Fr 26 Feb 2016, 20:25

Hallo zusammen


Eigentlich überflüssig zu erwähnen, aber auch ich „genoss“ den sehr guten Film...und natürlich Marco. Eine wirklich gelungene Produktion, mit zeitgemässem Drehbuch, dramtisch/humorigem Stoff, romantischen Schauplätzen, großartigen Darstellern, perfekt, stimmte 100%ig alles.
Ich fand Tragik Demenz, Leid, Heiterkeit, Chronik, Gegenwart, Probleme, Geheimnis, Konkurs, Alltag, Emotionen, all das wurde
sehr „fein-gemischt“ und äußerst realistisch, sensibel verfilmt, jeder Darsteller mit seinem „Rollen-Problem“
Als „Adeliger Niklas“ gefiel mir Marco sehr, sehr gut. Er spielt Positvis, ebenso wie Herzschmerz einzigartig, spezifisch überzeugend, dass ich immer „mitleide“. Alles weitere wäre Wiederholung vorangegangener Kommentare. S-fan und Chrissys Lob und Begeisterung über Marco unterstreiche ich fett, pflichte ihrer positvien Meinung bei.
Dieser Film belegte wieder mal erneut welch großartiger Schauspieler Marco ist, mit sensationellen, vielseitigen, abwechslungsreichen,
zahllosen Talenten, der jede, absolut jede Rolle überzeugend darstellen kann


LG sfan

sfan

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Marie räumt auf

Beitrag von Michi am Do 03 März 2016, 19:21

Hallo Ihr Lieben,

was für ein wunderbarer Film. Was für ein wunderbarer Marco. Ich hätte noch stundenlang gucken können. Mir gefiel alles. Ich mag den Bodensee, das Traumhaus, den Garten... was für eine tolle Kulisse. Tanja Wedhorn und Gabi Dohm waren traumhaft und authentisch. Dieses traurige sensible Thema wurde wunderbar rübergebracht und Marco hat diesen Film  einfach nur noch abgerundet mit seiner perfekt gespielten Rolle. Alles hat gestimmt, auch die anderen Schauspieler waren perfekt in Szene gesetzt, z-B. auch die erste Pflegekraft spielte klasse. Was mir neben den beiden Frauen so super gefallen hat, ist die Symbiose von Marco und Tanja. Ich fand sie schon bei Liebe, London, Taubenschlag so perfekt nebeneinander, aber hier waren sie einfach nur grandios. Die zarten Gefühle, dass Eröffnen der ganz privaten Kindheitsdramen waren so echt gespielt, dass ich richtig mitgefühlt habe. Als Marco dann zum Schluss geweint hat, war ich auch ganz mitbetroffen. Und ich fand, dass Marco in diesem Film einfach auch umwerfend aussah und für die Rolle des smarten reichen Geschäftsmannes optimal besetzt war. Tanja Wedhorn hat diese Rolle fast gelebt, ich fand und finde ich auch einfach großartig und sehe sie sehr gerne.

Ja, solche Filme könnte ich jede Woche sehen, dass sind Marcos Meisterleistungen...

Jetzt finde ich, habe ich aber ganz schön aufgeholt....

LG Grüße
Michi

Michi

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 03.03.16

Nach oben Nach unten

Re: "Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von Nathy am So 19 Jun 2016, 19:12

Hallo zusammen
Da ich neu hier bin, kann ich erst heute zu manchen Sachen schreiben :-) Natürlich musste ich den Film sehen. Und natürlich nur wegen Marco :-). Aber das Thema selber hat mich auch getroffen, da meine Oma auch seit kurzem im Heim lebt u. leichte Demenz hat. Da kamen schon Emotionen hoch. Marco hat super gespielt u. auch Gaby Dohm hat diese Rolle bestens gespielt. Tanja Wedhorn war auch Klasse. So gefühlvoll u. offen. Den Film werde ich mir nochmal ansehen wenn er mal wiederholt wird. Marco sieht immer umwerfend aus :-)

Nathy

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.06.16
Alter : 44
Ort : Ratingen

Nach oben Nach unten

Re: "Marie räumt auf" - Herzkino-Film 21.02.2016

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten