Harte Jungs

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Harte Jungs

Beitrag von Admin am Do 20 Okt 2016, 19:33

In Dresden wird ein SEK-Mann mit einem Präzisionsgewehr erschossen. Er wird vermutet, dass der Mörder im SEK-Umfeld steckt.
Als externe Ermittler sollen Ina und Jan deshalb Licht in diesen verschworenen Heldenhaufen bringen
Nehme an, ihr freute euch wie ich auf diese actionreiche Folge


Liebe Grüße Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Harte Jungs

Beitrag von chrissy am Sa 22 Okt 2016, 22:40

Hallo liebe Marco-Soko-Fans
 
Ich bin noch immer tief betroffen und mache nicht viel Worte über die geballte Brutalität, Mobbing, Barbarismus und Morde. Realität ist grausam, doch wie viel % war Tatsache bzw. Autorenfiktion??
Inhaltsmäßig fand ich es gut, mal die Truppe, mit allen ihrem linken Kram, die Ehefrauen, die Untersuchungen, Befragungen, logisch intelligent und taktvoll, alles von Ritter bis hin zu seiner Verzweiflungstat, gut gespielt von allen Darstellern. Als er Amok lief, Jan als Geisel, da stockte mir der Atem. Tja und Jan, er war zu Herzen gehend erschüttert und musste leider 2 Konflikte bewältigen.
Leni – Unmöglich!!! Zu ihr erspare ich mir alle Worte.
Aber Ina stelle ich Beziehungsmäßig nicht an Lenis Stelle. Ina ist kameradschaftlich, nett, kollegial zu Jan, die 2 respektieren  und vertrauen sich. Ich mag aber Inas dominante Art nicht, provokant, Powerfrau, die Beste, Schönste in knallengen Hosen, Schnürstiefel, Lederjacke auf sexy getrimmt und im Team muss sowieso alles nach ihrer Pfeife. Das passt nicht zu Jans stillem, bescheiden Wesen. Gestern kam es mir vor als „suche“ er Nestwärme, Harmonie, Anlehnung.
Mal sehen ob Leni und Jan zusammenbleiben, evtl. wegen Lotte. Am Ende sah man ja wie Jan an seinem Kind hängt.
Marco bot in der Folge alles, aber wirklich alles was man als Schauspieler zeigen kann. Es fehlte keine Emotion, Untersuchung intelligent, ernsthaft durchgeführt, verständnisvoll, mitfühlend, Angst, Trauer. Privates: Sein Gefühlschaos stand ihm im Gesicht geschrieben, Gesten, Mimik machten seine Verzweiflung, den emotionalen Irrgarten deutlich. Gratulation Marco, überragend gespielt, ganz, ganz tolle Superleistung
 
Viele liebe Grüße sendet    chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Harte Jungs

Beitrag von Michi am So 23 Okt 2016, 17:15

Hallo Ihr Lieben,

eine abwechslungsreiche, vielseitige Folge, die ich leider etwas zu brutal fand (was bei Soko Leipzig ja ansonsten eher weniger der Fall ist). Leider glaube ich, dass sie aber sehr nah an der Wahrheit war, in Köln gab es vor einiger Zeit genauso einen Fall des SEK, mit Selbstbild auf dem Kopf eines Brückenpfeiler und extremen Mobbingvorwürfen, die sogar vor Gericht gelandet sind. Also war der Fall wirklich authentisch.
Die Liebeszene mit Jan und Leni war wunderschön dargestellt, toll gespielt, auch als zwischendurch Benni reinschneite, war Jan einfach nur süss und natürlich. Ich stelle mir dann immer vor, dass ja zig Kameraleute und Beleuchter um einen herumspringen und man soll dann ganz unbeschwert so intim spielen. Hut ab, überhaupt (ich schließe mich meiner Vorschreiberin an) Marco spielte fantastisch. Ob die Liebeszene, die Situation mit Tom in der Toilette, wo er auch mal richtig energisch gegen Tom wurde, die Situationen beim SEK, wie er seinen Ärger und seine Abscheu gegenüber den SEKlern darbrachte, zum Schluß dieses Fertigsein nach der Todesangst, all das spielte Marco unglaublich echt und ehrlich. Ich war total beeindruckt von diese Folge und seinem Können. Das Zusammenspiel mit Ina fand ich wieder ganz toll, so hatte ich mir die Situation zwischen den Beiden nach ihrer Liebesnacht vorgestellt. Dass sie einfach noch näher gerückt sind in ihrer Vertrautheit, ihrem Zusammenspiel bei der Arbeit und auch ihrer Sorge um einander. Das hat mir sehr gut gefallen. Die kurzen frechen Sequenzen von Tom mochte ich auch, das habe ich ja schonmal geschrieben.
Leni, ach ja Leni... sie nimmt den Genuß gerne in Kauf, sieht aber garnicht das ernsthafte Bemühen von Jan und macht einfach im Trott wieder da weiter, wo sie aufgehört haben. Sie hatte sich doch über die alltägliche Langweile beschwert. Jan ist irgendwie wieder aufgelaufen, guter Sex ist gut und schön, aber in den Arm nehmen und dem anderen bei seinen Sorgen zu hören ist mindestens genauso wichtig. Jans Herz und Seele verhungern irgendwie neben ihr. Wenn ich jetzt das Bild von der Folge "Schutzlos" sehe, auf dem sie so abweisend und ratlos voreinander sitzen, habe ich fast den Verdacht, dass sie sich langsfristig trennen werden. Ist nur so ein Gedanke.
Ich wünsche mir weiterhin noch vielen Folgen mit Jan wie jetzt die letzten.

LG Michi

Michi

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 03.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Harte Jungs

Beitrag von Hertha am So 23 Okt 2016, 21:29

Hallo zusammen,

es gibt Folgen der Staffel, auf die ich besonders gespannt war oder bin. Das sind " Undercover " , die Folge "Not-OP", die demnächst gezeigt wird, und Benni mal wieder etwas in den Focus rückt und die gestrige Folge. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ich fand, "Harte Jungs" war die bisher beste Folge der Staffel, wenn auch die härteste und tragischste. Mobbing ist immer ein Thema, daß mich packt, da es in vielen Schulen und Arbeitsstellen leider Realität ist. Und oftmals ist für die Mobbingopfer der Tod die einzige  Lösung, wie auch bei Patrick Ritter gestern in der Folge. Auch Jan hat sein Tod verknüpft mit der Angst um sein eigenes Leben ziemlich mitgenommen. Ich fand die Szene am Ende mit Ina ergreifend. Auch Ina schien die Angst um den den Kollegen ziemlich zu schaffen gemacht zu haben, auch ein Zeichen, daß sie doch mehr für Jan empfindet. Überhaupt gefiel mir das Team Jan und Ina wieder sehr gut. Und auch wenn Jan  unterbewußt tiefere Gefühle für Ina pflegt, wollte er es eindeutig bei der beruflichen Beziehung mit ihr belassen und stattdessen um sein Ehe mit Leni kämpfen. Ja Leni: Unmöglich wie sie Jan abkanzelt. Ich denke, daß die Beziehung zwischen beiden bald endgültig beendet ist, hoffe aber, daß Jan den Schlußstrich zieht.
 Noch ein Wort zu Ina: Ich fand toll, wie sie es den SEK-Machos gezeigt hat. Die Szenen am Schießstand und im Duschraum waren köstlich. Ich denke, eine sexy Powerfrau wie Ina würde gut zu Jan passen, natürlich optisch, aber auch charakterlich. Jan braucht jemand, bei dem er auch mal schwach sein darf und sich anlehnen kann.
 Dann zum Schluß noch zu der Auseinandersetzung von Jan mit Tom. Mir war klar, daß er das über die Nacht mit Ina erfahren würde, aber seine extreme Reaktion hätte ich nicht erwartet. Aber ich glaube, daß sich das zwischen den beiden Jungs wieder einrenken wird.

L.G. Hertha

Hertha

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Harte Jungs

Beitrag von traudel am Mi 26 Okt 2016, 14:59

Hallo Marco Fans
 
Mobbing, sehr tragisch wenn das Opfer brutal ermordet wird. Ablauf real gedreht, doch ungewohnt hart bei der Soko. Die Truppe spielte angepasst gut. Aber  beim Inhalt läuft mir zu viel „frei nach Fantasie“ des Autors.
Auf dem Dach war zwar sehr, sehr spannend, aber was wollte Ritter mit seinem Sturm überhaupt bezwecken…?  Und warum Jan als Geisel..? Schon am Anfang mit Kowalski – Zu plump punktgenau im Waschraum!!! Jan verplappert, er schwieg doch und so „helle“ ist Tom nicht ins Schwarze zu treffen. Das sich dann Kowalski so aufregt, sollte an seine linken (Sex)Nummern denken und das er es Jan zu verdanken hat, dass sein Schuldendeaster nicht ans Licht kam. Kollegenentscheid war überflüssig, Jan hätte das allein geschafft. Ina hat sehr wenig geleistet, dafür umso mehr provokant eine furchtbare Show abgezogen. Da wäre Tom mit seiner großen Klappe genauso gut gewesen.
Ina und Jan zusammen damit die Zuschauer gespannt sind ob sie wieder intim werden, sich ihre Gefühle vertiefen. Grund gehabt hätte Jan bei so viel utopischem Zick-Zack-Gehabe: Romantik mit Leni (Benni kommt?!?!?!) tags drauf für Leni gerade mal o.k., wieder coole Karrierefrau, Job wichtiger als Mann. Blöde Berg-und Talfahrt, damit wir rätseln sollen mit wem es ein Happyend gibt. Totaler Quatsch  „Dream-Team“ Ina-Jan. Für mich steht im Focus,  dass Marco hier überwältigend spielte, sowohl als Ermittler, mitfühlend, sachlich verständnisvoll, in Todesangst, den emotionalen Zerreißproben und der Fürsorge um Lotte. Jede Szenen-Sekunde ein Erlebnis. Alles grandios, glaubhaft, authentisch dargestellt von Marco. Er übertraf sich wieder mal selbst
 
Viele Grüße Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Harte Jungs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten