"Full House"

Nach unten

"Full House"

Beitrag von Admin am Do 23 Nov 2017, 19:45

Als der 17-jährige Yannick Freese ermordet aufgefunden wird, stellt sich heraus, das er ein Doppelleben als Online-Pokerspieler führte.
Yannick litt an Autismus und lebte noch bei seinen Eltern, die nicht wissen das er seine Lehre wegen dem illegalem Glücksspiel gekündigt hatte.
Nur Spielpartner Bruno wusste das Yannick mit den Spielen sehr viel Geld gewann.
Nutzte Bruno das Opfer aus? Gibt es weitere Mitwisser? Um mehr von der Szene zu erfahren, verabreden sich Tom und Jan mit einer Partie Poker.
Wünsche allen unterhaltsamen Soko Abend und sende euch liebe Grüße Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: "Full House"

Beitrag von traudel am So 26 Nov 2017, 00:41

Hallo Marco Fans


Total blöde Folge. Jan als Zocker, Porsche Fan, illegal Unterlagen beschaffen, wieder mal verwandelter Jan. Finde ich gar nicht gut
Passt viel besser zu Tom, der diesmal klasse Partner zu Jan war. Ina hat keinen Grund immer auf Tom herum zu hacken. Was war die Frau Chefin wieder überheblich, natürlich nicht zu ihrem Liebling Rettig. Sicher, Glücksspiel war mal was ganz anderes und auch flotter Ablauf. Beim Spiel aber zu flott, verwirrend, besonders als Superhirn Rettig noch mitmischte. Täter, der Bruder tat mir irgendwie leid. Weiß nicht recht wieso, aber für mich ist es nicht mehr „meine“ gerne gesehene Soko Leipzig
Liebe Grüße Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Full House"

Beitrag von chrissy am So 26 Nov 2017, 15:16

Hallo liebe Marco-Soko-Fans
Schauspielerisch verlangt es Marco ja sehr viel ab, wenn er ständig in andere Schablonen gepresst wird. Diesmal wirkte Jan für mich nach dem Motto „Volles Risiko, an der Grenze der Legalität.“ Natürlich alles glaubhaft und super gespielt wie wir es von Marco kennen. Frage mich „welche bzw. wie viele Jans“ wir noch präsentiert bekommen wenn es ständig wechselt. Die Folge war zwar sehr abwechslungsreich, doch an vielen Stellen vom Drehbuch her nicht schlüssig. Weitere Kommentare spare ich mir
Viele liebe Grüße sendet chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Full House"

Beitrag von sfan am So 26 Nov 2017, 19:42

Hallo zusammen
Meine Güte was wurde das hoch gehängt, dass Jan ohne richterliche Genehmigung Unterlagen eingesehen hat.
Nervend von Rettig „die von H. Maybach illegal beschafften Unterlagen...und noch mal...und wieder..Warum hat Rettig dann nicht die Finger davon gelassen wenn ihm die Papiere „zu heiß“waren. Obendrein jedes mal noch Inas vorwurfsvolle Blicke Richtung Jan. Er grinste sich einen, schien als nehme er die Chefin nicht ernst. Jan mal nicht brav, korrekt, nahm alles easy. Sagenhaft dargestellt von Marco. Sollte wohl den „Baustellen.Jan“ beweisen und dagegen „Ina Leben im Griff“ untermauern. Die grenzenlose Ungerechtigkeit/Lüge bleibt mir unbegreiflich. Anstatt so utopisch am Chefsessel zu drehen,sollten die Autoren besser glaubhafte Drehbücher verfassen. Die Thematik der Folge war zwar außergewöhnlich gut. Aber vieles war gravierend unlogisch, passte einfach nicht. Der Bruder als Täter das war schon sehr bedauernswert, wie er um Yannick weinte
Am Schluss dann wieder „Ina Schwindel“. Eine gute Mutter geht bei Dienstschluss nicht Bier trinken, sondern nach Hause zu Sohn Paul. Von wegen „Ina hat alles im Griff“
LG sfan

sfan

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Full House"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten