Spurlos verschwunden

Nach unten

Spurlos verschwunden

Beitrag von Admin am Do 30 Nov 2017, 21:37

Ein tödlicher Raubüberfall kann vom Team schnell geklärt werden, da Augenzeugin Carola Müller den Täter identifiziert
Ansonsten benimmt Carola sich sehr unkooperativ und will aus Leipzig fliehen, wobei Jan sie aber erwischt.
Die Überprüfung ergibt, dass Carola unter falschem Namen lebt. Da sie die Gründe verschweigt, ermittelt Jan auf eigene Faust.
Die Nachforschungen führen Jan nach Dresden, wo Carola lebte, doch abrupt alle Brücken hinter sich abgebrochen hat.
Welches Geheimnis belastet Carola?


Beim Geheimnisrätseln der Soko und Jan fiebern wir natürlich gespannt mit Liebe Grüße Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Spurlos verschwunden

Beitrag von sfan am So 03 Dez 2017, 01:10

Hallo zusammen
Endlich hat Jan mal seinen Ärger raus gelassen, dass Ina Chefin ist und nicht er. Er ist zu Recht angefressen. Glaube, so viel Ungerechtigkeit gibt´es nur bei SL. Was ist denn Tom für ein Kumpel Ina plötzlich als gute Chefin zu bewerten? Dieser Staatsanwalt ist das Letzte Jan so abzukapseln, die Tür vor der Nase zuzuwerfen. Das machte Binz doch auch nicht. Er redete mit Hajo im Beisein vom Team. Inas Überheblichkeit und Arroganz ist widerlich, die „platzte“ ja fast vor Wut wegen Jans Alleingang. Erst maßlos aufregen und dann doch ermitteln. Ina müsste nach all den Jahren wissen, dass Jan sich von Gefühlen und Ahnungen leiten lässt und in der Folge tapste er sich quasi auf „Samtpfoten“voran. Sagenhaft, einfach Spitze was Marco wieder bot. Wie Jan/Marco seine Beweggründe darlegte, verstehen, nachvollziehen, hineinversetzen – Warum – Weshalb – Wieso. Sein verständnisvoller, behutsamer Umgang mit Carola, alles ganz langsam, leise mitfühlende Stimme. Marco schafft das immer so gut und authentisch als erlebe er alles gerade selbst. Das so viele Verbrechen/Massenmord von dem Finanzbeamten verübt und er dann durch Carolas simple Falle nach all den Jahren gefasst wurde.(Drehbuch)..das lassen wir mal so stehen..??? Aber der größte Witz, dass Ina dort hin raste und den Täter mit ihrem Super-Schuß außer Gefecht setzte, wo es von Polizisten nur so wimmelte. Ha.ha, ha, einfach lächerlich.
LG sfan

sfan

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Spurlos verschwunden

Beitrag von Nathy am So 03 Dez 2017, 19:27

Hallihallo
Tja, was soll ich zu der letzten Soko Folge schreiben.... Also der Fall war gut u. wieder ein toller Marco in seiner Rolle. Verlässt sich auf sein Bauchgefühl u. tastet sich langsam an die Sache ran. War klar das sein Alleingang für Empörung bei Ina sorgt. Egal ob Jan sie eingeweiht hätte o. nicht, sie wäre trotzdem dagegen gewesen. Ina als Chefin geht gar nicht. Es wird von mal zu mal schlimmer u. ich glaube Jan ist nicht mehr angepisst weil sie Chefin ist, sondern die Art wie sie mit ihm u. Tom umgeht. In der nächsten Folge scheint es auch nicht anders zu werden.
Allerdings frage ich mich, wann Jan sich mal eine eigene Whg. sucht. In seinem Alter in einer WG zu wohnen finde ich nicht toll. Was macht er wenn er o. Tom mal eine Freundin haben? Oder zieht er irgendwann doch zu Leni zurück? (was mich sehr freuen würde). ich könnte nicht Monate lang auf einer Matratze schlafen. Der neue Staatsanwalt geht auch gar nicht. Wer weiß, vielleicht geht Ina auch mit ihm in die Kiste. Männerverschleiß hat sie ja schon genug. 
Ich hoffe das es bald wieder vernünftig zugeht u. Olivia nicht oft dabei ist. Mir fehlt sie jedenfalls nicht wirklich.
Wünsche euch eine frohe Vorweihnachtszeit :-) u. lasst euch nicht stressen.
Glg
Nathy

Nathy

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 19.06.16
Alter : 45
Ort : Ratingen

Nach oben Nach unten

Re: Spurlos verschwunden

Beitrag von chrissy am So 03 Dez 2017, 20:02

Hallo liebe Marco-Soko Fans


Was s-fan und Nathy schreiben kann ich nur zustimmen. Jan wieder mit Leni....wer weiß...?! Ina führte sich doch nur so auf um ihre Macht zu demonstrieren. Dabei weiß sie genau, dass Jans Alleingang nicht zum ärgern war. Er musste sich schon immer Gewissheit über rätselhaftes verschaffen
Bei dem blöden Staatsanwalt muss Jan sich ja noch mehr behaupten und an allem ist nur Hajo mit seinen „Baustellen“-Lügen schuld. Armer Jan, so in den Boden gestampft zu werden. Dabei hat gerade er immer zu Hajo gestanden, besonders bei der Stasi Sache. In dieser Folge war Jans Trumpf sein Fingerspitzengefühl, womit Marco wieder überragend beeindruckte. Emotionen sind nun mal Marcos große Stärke.
Oh, nicht zu vergessen, dass Ina am Ende noch heldenhaft ins Schwarze traf, den Täter anschoss. Bei allen Polizisten klemmte gerade der Abzug.....!!!! Über die Lachnummer kann man nur den Kopf schütteln.
Viele liebe Grüße sendet chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Spurlos verschwunden

Beitrag von traudel am Mo 04 Dez 2017, 20:01

Hallo Marco Fans


Sage zu allen Beiträgen dito. Es wurde alles schon erwähnt, weiteres wäre nur Wiederholung. Von Marcos Darbietung muss man einfach begeistert sein, hat alles grandiosen Tiefgang. Im Gegenteil zur über eitlen Melanie, die große Bühne braucht um ihre „Schönheit“ zu präsentieren. Die soll ganz schnell die Leitung abgeben und endlich das tun was alle liebevollen Mütter tun, nämlich um Paul kümmern. War Hajo senil oder ein Anflug von dement als er Ina „auf den Thron“ setzte. Jan ist der einzig wahre, richtige, wirkliche Chef und sonst Niemand.


Liebe Grüße Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 164
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Spurlos verschwunden

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten