"Allein gegen die Mafia" - Soko Leipzig-Folge 264 - 10.10. 2014

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Allein gegen die Mafia" - Soko Leipzig-Folge 264 - 10.10. 2014

Beitrag von Admin am Fr 10 Okt 2014, 19:23

Die Soko bekommt es diesmal  mit einem  sehr mächtigen, gefährlichen Gegner zu tun.

Das Team wird sicher alle Register ziehen müssen,  um  auch diese Macht erfolgreich zu besiegen.
Drücken wir unseren 4 also ganz fest  die Daumen
Ich wünsche uns allen einen spannenden, schönen Soko-Abend
 
Liebe Grüße   Walli

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 30.11.13

Nach oben Nach unten

Re: "Allein gegen die Mafia" - Soko Leipzig-Folge 264 - 10.10. 2014

Beitrag von chrissy am So 12 Okt 2014, 00:14

Für mich war das mit Abstand eine sehr, aber eine sehr, sehr, se.e.e.e.ehr schlechte, ganz schlechte SL-Folge
Hajo blieb ja auf dem Teppich, doch musste er als Süß-Nascher und mit der unmöglichen Mütze so durch den Kakao gezogen werden.
Auch Tom recht fleißig, wenn man seine „unpolizeiliche“ Komiker-Sprache überhört. Doch von seiner Wohnmobil Heizung in Reparatur, über Campingplatz zum Schützen, lachhaft, das war eine von zahllosen Utopien der Folge
Und Jan….
Jan fährt mit seinen Vermutungen die richtige Schiene und wird dafür mit Randfiguren-Miniszenen abgespeist
 
Alles Weitere fand ich zum Haare raufen, z.B. das stets gut gestylte Model Olivia, darf Alien umherführen als sei die Abteilung eine öffentliche Ausstellung + Zuschlag: Pauls Kindermädchen, Essen kochen, Spiele…(fiel dem Drehbuchschreiber zum Fall nichts mehr ein…oder was???)
 
Aber Ina..?????..bei der war von A-Z,  rundum alles, aber wirklich alles was sie bot eine Riesen-Zumutung. Natur der Sache, dass sie auch mal einen Mann braucht. Schutzbefohlene sollten allerdings tabu sein. Regeln gibt es für Superweib nicht. Erst als übergroße Zielscheiben auf den Balkon stellen, danach Schönheitskönigin in Sex-Ekstase. Bald darauf wie eine Furie ins Hotel stürmen, Roberto mit dem Buch überführen und  ihn quasi wie eine Scharfrichterin abzuurteilen, als hätte er Ina und nicht seinem Bruder etwas angetan. Als jämmerliche Krönung heult Ina  am Ende wie eine trauernde  Witwe um den One-Night-Stand….ha, ha, ha. Die blödeste Comedy-Show ist 1000 x besser als so ein grottenschlechtes Schmierentheater
Außer Herzdame spielen glänzte Ina ja auch als Waffen-, Windgeschwindigkeits-, Scharfschützen- Entfernungsexpertin, usw., usw., usw. Das Obergeniegehabe , incl. Labor und Rettig bezweifle ich ja schon lange. Aber jetzt ist für mich Schluss mit der Zuschauerverdummung. Ich bin nur eine „Normale“, doch mit meinem einfachen Verstand erlaube ich mir zu behaupten, dass dieser SL-Bereich pure Erfindung ist. Die Polizei hat zahllose Abteilungen, quasi für Alles Spezialexperten
Deshalb ist es für mich die größte Riesen-Veralberung die KOK als Super-Über-Einstein mit rundum , A-Z Allwissen, Generalvollmacht, Allroundfähigkeiten,  Oberbefehlshaberin wirken zu lassen
Ina  = Fachfach für Pathologie, Medizin, Chemie, Biologie, Archäologie, Literatur , EDV, Theologie, Geographie, Meteorologie, BWL, Orthodoxie, Pharmazie, Soziologie, Philosophie, Veterinär, Kultur, Statistik, Elektronik, Mechanik, Finanzwesen, Politik, Ingenieurwissenschaften, Architektur, u.v.m.,
Ergo, Ina weiß, darf, kann komplett alles, samt Rettig und Hexen-Zauber-High-Tech-Wunder-Nasa-30. Jahrhundert-Labor,  was mit kosmischem Raketentempo rundum alle Ergebnisse ausspuckt.
Kein Mensch kennt sich auf so vielen Gebieten aus. Sind Ina und Rettig Außerirdische mit eingepflanzter Enterprise-Schaltzentrale??????
Die Unis sind voll, zahllose Studienfächer, alle Experten müssen erst lange büffeln um sich als Fachkraft  zu etablieren
Nur die abgehobene,  intelligente, weise, neunmalkluge, Dr. Dr., Prof. Ina schüttelt fix 1,2,3 Wunderstab alles aus dem Ärmel
Der erfundene, verlogene, utopische, zusammen gesponnene, vermengte  Unsinn!!!!! –Quatsch!!!!! – Hirngespinste!!!!! ist die allergrößte Lach-Nr. , doch mir ist das Lachen lange vergangen. Ich könnte weinen und mir die Haare raufen. Soviel fauler Zirkus grenzt an Beleidigung für jeden logisch Denkenden.  Für die Unmenge fantasiertem Blödsinn sollte man Schmerzensgeld verlangen.
Mauert sofort das Labor zu, schießt Rettig ins All und schweißt Ina auf den Bürostuhl, das sie wieder das erledigt wozu sie eingestellt ist, nämlich ermitteln,  wie sich das für einen KOK gehört.
 
Das ist meine persönliche Bewertung über Ina +  Labor, womit ich andere Meinungen keineswegs  beeinflussen möchte. Selbstverständlich sieht Jeder das anders, hat eigene Eindrücke und Ansichten
 
 Marcos Darstellung war souverän und glaubhaft wie immer, leider bekam man wenig von ihm zu sehen.
SL ohne Marco ist zwar unvorstellbar, ich hoffe nur in Zukunft zeigt  man mehr von seinem genialen Können.
 
Ich bitte um Nachsicht für meine scharfe Zunge
 
Viele liebe Grüße übermittelt euch     Chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Allein gegen die Mafia" - Soko Leipzig-Folge 264 - 10.10. 2014

Beitrag von traudel am So 12 Okt 2014, 20:42

Gut das du schon vorgelegt hast, Chrissy, meine Wortwahl wäre wohl heftiger geworden. Chrissy´s Beitrag ist nichts hinzuzufügen, für mich war es auch eine der schlechtesten Soko-Folgen. Nichts dagegen wenn Ina oder Andere im Mittelpunkt stehen, aber nie wieder so ein Affentheater.

Klar eine Rolle. Doch die Marschke spielt das wohl gern, denn auf den Fotos, die Walli von der „Henne“ und „Tulip“ reinstellte, wirkt sie genauso auffällig und angeberisch. Melanies Pose =so aufreizend, unnatürlich, aufgesetzt…der Ausschnitt – Ich bin der Star, sexy, die Schönste, Wichtigste - genau wie bei SL. Die Dominante im Vordergrund,

nur I C H,  Andere sind unbedeutend
Das war am Freitag so abgefahren als noch die Mutterrolle ins Spiel kam. Sonst ist Ina doch auch immer und überall die 1., als existiere Paul gar nicht. Statt am Schluss die Wäsche, hätte Ina sich mal in die Maschine stecken sollen. Vollwaschgang + Schleudern, vielleicht wäre sie ja „Normal“, als Realistin wieder rausgekommen, damit der Ina-Alptraum endlich vorbei ist
Mein Zorn richtet sich auch gegen Inas überdimensionales Wissen/Können, Chrissy beschrieb es schon ausführlich. Grimms-Märchen sind glaubwürdiger als Ina-Wunderfrau und Mumpitz-Labor. Für mich ist der vermengte Humbug eine Riesenfrechheit…aber: Zuschauer zahlt, Autoren „erfinden“ weiter
 
Von den Soko-Männern sah man nicht viel, die strengten sich fast umsonst an
Doch Hajos Verhör mit dem Schützen fand ich urig, toll gespielt
Tom, na ja geht so. Aber wie ein KOK wirkt er immer noch nicht, mehr so Scherzkeks-Cowboy.
Neben Ina, hatte ja auch Olivia lange „überflüssige“ Szenen. Unfassbar wie viele bei der Soko nicht nur mitmischen, sondern zusätzlich bedeutende Rollen spielen. Am schlimmsten, dass durch die „angeblichen“ Nebendarsteller die Auftritte der Team-Mitglieder gekürzt  werden
 
Diesmal traf es Jan. Olivias Szenen waren lang und zahlreich, Jan wirkte in der Folge höchstens 10 Minuten mit.

Geht´s noch…????? – Ungerechtigkeit hoch 50!!!!!.

Marco spielte natürlich auch in der kurzen Zeit überzeugend und natürlich, eben so wie wir ihn mögen. Solche Miniszenen sind seiner wirklich nicht würdig. Hoffe sehr, er kann in Zukunft sein geniales Können wieder darbieten.

Marcos tolle Schauspielkunst darf niemals in einer Randfigur verkümmern
 
Viele Grüße von Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Allein gegen die Mafia

Beitrag von Elly am Mi 15 Okt 2014, 12:39

Hallo Ihr Lieben,

Ich muss mal voran schicken, dass ich auch oft der Meinung bin, dass man Ina zu viel Kompetenz zugesteht bzw. Können unterstellt. Das finde ich auch teilweise völlig überzogen, was sie alles entdeckt und weiß, was andere nicht sehen oder nicht wissen. Mit dem Labor habe ich mich angefreundet, es ist nun mal ihr Labor und Rettich´s Forschungen finde ich meistens ganz gelungen.

Aber trotz allem gefällt sie mir auch gut, in den alten Folgen oft sehr gut, weil sie neben Jan auch feinfühlig sein kann und eben die Frauenseite bzw. das Denken der Frauen vertritt.

Ich fand die Folge wieder mal vom Thema her super, auch das wiederum überraschende Ende sehr gut gelungen. Mir gefiel auch Ina gut (auweia), es war eben wieder mal einer ihrer Auftritte. Manche Sachen fand ich völlig blöd, wie z.B. das Stehen der beiden auf dem Balkon, bessere Zielscheiben gibt´s doch gar nicht. Aber die Liebesszene gefiel mir, ich kann mir vorstellen, dass bei einem so persönlichen Personenschutz manchmal solche Situationen aus Mitleid oder Anziehungskraft oder Trost geben entstehen können. Bei Jan war es ja damals mit Emanuela so ähnlich. Klar manche Situationen sind ein bisschen weither geholt, aber darüber sehe ich dann auch schon mal hinweg.
Mal ab und zu einen flapsigen Spruch von Tom finde ich auch witzig, aber er muss aufpassen, dass man ihn dann auch noch ernst nimmt, wenn es überhand nimmt. Klar, Jan kam ein bisschen zu kurz, aber wenn ich die Vorschauen der neuen Folgen lese, kommen ja zwei tolle Folgen auf uns zu, darauf freue ich mich sehr 

In diesem Sinne
LG Elly

Elly

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 09.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Allein gegen die Mafia" - Soko Leipzig-Folge 264 - 10.10. 2014

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten