SL-Folgen vom 14.07. - 18.07.

Nach unten

SL-Folgen vom 14.07. - 18.07.

Beitrag von traudel am Fr 18 Jul 2014, 23:09

Klasse Marco!!! „Eine Liebe von Jan“, ist mein  absoluter Spitzenreiter diese Woche. Musste ich nach der heutigen Folge schnell kundtun.  In der Folge passte einfach alles. Marco spielt ja immer super, aber wenn er Gefühle zeigt übertrifft er sich selbst. Jan war in allen 5 Folgen gut, bzw. bei der „alten“ Soko herrscht noch Teamgeist. Wie gewohnt total verschiedene Fälle, faire Rollenverteilung, mal Hajo, Miguel oder Jan im Mittelpunkt, dann wieder alle 4.
Obwohl Hajo mir bei „Alte Freunde“ mit dem Einsatz vom Knasti-Spitzel  zu stur war.
Herzensbrecher Miguel kennt man ja, doch „Mädchen“ fand ich etwas übertrieben
Die 5 SL gefielen mir trotzdem. Unsere 4 sind Polizisten, Freunde,  halten zusammen wie Pech und Schwefel, verlieren aber nie den Humor. Es ist ein Jammer das es dieses Team schon lange nicht mehr gibt. Jan ist in den aktuellen Staffeln viel ernster als früher. Aber Marco war damals schon ein hervorragender Schauspieler und daran hat sich bis jetzt nichts geändert. Das bewies er ja besonders in „Eine Liebe von Jan“.
 
Liebe Grüße  von Traudel

traudel

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 08.03.14

Nach oben Nach unten

Re: SL-Folgen vom 14.07. - 18.07.

Beitrag von chrissy am Sa 19 Jul 2014, 14:34

Wieder eine sehr abwechslungsreiche Soko-Woche, ich erlaube mir dennoch ein wenig Kritik an den Folgen:

„Alte Freunde“ fand ich 1. zu verworren, frage mich 2. warum Hajo unbedingt den Typ aus der Zelle holen musste
„Mädchen“: Miguel ist ja Weltmeister im Flirten, aber war es nötig ihn in der Folge zur doofen Witzfigur zu machen.
„Schuld ohne Sühne“ fand ich vom Kern her real, aber mit „Heiliger“…“Kerzen“…“Tatwaffe im Käfig“ und „Superspürnase Ina“ zu fantasievoll überzogen.


Umso mehr bin ich beeindruckt was von der Soko selbst damals alles geboten wird. Tolle Arbeitsaufteilung, immer Einer für Alle, Alle für Einen, eben noch am Grübeln, gleich drauf foppen sie sich wieder. Vom Starsänger Benni, über trockenes Brot, bis zum Trillervogel ist alles vertreten.


Wie Traudel, hat mich ebenfalls „Eine Liebe von Jan“ sehr beeindruckt. Jan blieb auch hier seinem Wesen treu, markierte nicht den Draufgänger. Er baute die Beziehung langsam, schüchtern, behutsam  vorsichtig  und mit sehr viel Gefühl auf. Leider vergeblich, aber besonders Emotionen spielt Marco so authentisch, dass geht mir immer sehr nahe. Die Handlung war wie maßgeschneidert, auch deshalb weil Marco mit der kleinen Soe´ so fürsorglich umging. Damals durfte Jan wenigstens noch beweisen wie gut er mit Kindern kann, zeigen wie kinderlieb er ist. Sehr schade, dass nun nichts mehr davon zu sehen ist.
Dafür beweist Marco bis dato mit überzeugender, glaubhafter Darstellung. Ob junger oder gereifter Jan, Marco bleibt seiner Rolle treu.
 
Ich wünsche Allen noch ein sonniges „heißes!?!?“ Wochenende
Viele herzliche Grüße sendet Chrissy

chrissy

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 03.03.14

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten